Senioren
Kinder und Jugendliche
Menschen mit Behinderung
Karriere
Retten & Schützen
Über uns
Ambulante Pflege

zu Hause gut versorgt

Damit Sie lange im eigenen Zuhause leben können, helfen unsere Sozialstationen. Sie beraten Sie und Ihre Angehörigen zu allen Fragen der Pflege: Welche Ansprüche haben Sie und wie können wir Sie bei der Haushaltsführung, Pflege- oder Wundversorgung, oder bei der Vermittlung von anderen Hilfsdiensten unterstützen.

Eine Pflegerin rückt einem Senior im Bett die Decke zurecht.
Ein junger Pflege misst den Blutzucker einer Seniorin in ihrer Wohnung.
Ein junger Pfleger begleitet einen älteren Mann, der sich an seinem Rollator stützt, zu bei einem Spaziergang.
Alle Informationen auf einen Blick

Unsere Leistungen

Unsere Dienstleistungen erbringen wir selbstverständlich auch dann, wenn Ihre Angehörigen ebenso pflegerische Aufgaben übernehmen. Ob alleine oder im Team mit Ihrer Familie: Im Pflegefall sind wir für Sie da. Übrigens sind wir auch dann für Sie da, wenn Sie aufgrund eines Unfalls oder medizinischen Eingriffs nur temporär auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind.

Gut beraten

Wir beraten Sie und Ihre Angehörigen über Ihre Leistungsansprüche, je nach Pflegegrad. Ebenso schauen wir danach, welche Hilfsmittel und Dienstleistungen im individuellen Fall am besten geeignet sind, um Sie im Alltag zu unterstützen. Pflegende Angehörige bekommen von uns im Bedarfsfall Hilfestellung, Anleitung und Tipps zum richtigen Umgang mit ihren pflegebedürftigen Familienmitgliedern sowie etwaigen Hilfsmitteln. Auch Pflegegeldbezieher können ihre regelmäßige Pflicht-Beratung bei uns bekommen.

Pflegerische Tätigkeiten

Zur häuslichen Pflege zählen Körperpflege, Ernährung sowie die Hilfe beim An- und Auskleiden.

Krankenpflege und Wundversorgung sichern

Ob Sie sich von einer Operation erholen, durch einen Unfall temporär Unterstützung, Hilfe bei Medikamenten oder Insulin benötigen: Wir sind für Sie da. Unsere Mitarbeiter wurden in der Wundversorgung sowie im Umgang mit Diabetespatienten speziell ausgebildet und werden regelmäßig geschult. Auch die Hilfe beim An- und Ausziehen von Thrombosestrümpfen gehört mit dazu.

Betreuung finden

Soziale Kontakte und gesellschaftliche Teilhabe sind wichtig für ein glückliches Leben. Doch eine zunehmende Pflegebedürftigkeit erhöht das Risiko, zu vereinsamen. Wir bringen mit Betreuungsleistungen wie Spaziergängen, Gesellschaftsspielen, kreativen Aktivitäten oder besonderen Bewegungsangeboten wieder Leben in den Alltag. Alle Angebote schließen eine Mitnahme der zu betreuenden Person im Dienstwagen für bspw. die Begleitung zu Arztbesuchen aus.

Hilfsmittel beantragen

Mit dem Pflegegrad haben Sie Anspruch auf Hilfsmittel, die Ihnen den Alltag erleichtern und das Leben im eigenen Zuhause sichern. Dazu zählen der Hausnotruf oder Gehilfen und Rollstühle ebenso wie Pflegebetten, Haltegriffe oder Aufstehhilfen und Lifter. Da Ihre Pflegekraft Sie und Ihre häusliche Umgebung bestens kennt, wird ihre Empfehlung seit 2022 wie ein ärztliches Rezept behandelt.

Vermittlung von Dienstleistungen

Im Bedarfsfall haben Sie über unsere Sozialstationen die Möglichkeit, weitere Dienstleistungen des ASB Mittel-Brandenburg in Anspruch zu nehmen. Dazu gehört zum Beispiel der Hausnotruf des ASB Landesverbandes Brandenburg.

Haushaltshilfe bekommen

Unsere ambulante Haushaltshilfe unterstützt Sie beim Kochen, Putzen, Bügeln, Aufräumen, Wäsche waschen, bei kleineren Reparaturen oder beim Einkaufen. Die Pflegekasse finanziert diese Leistungen ab Pflegegrad 2. Lediglich Gartenarbeit sowie Arbeiten, die ein Steigen auf Leitern erfordern, wie Fenster putzen oder Glühbirne wechseln sind ausgeschlossen.

Verhinderungspflege

Überlastung, Krankheit oder Urlaub: Es gibt viele Gründe, warum pflegende Angehörige stunden- oder tageweise eine Vertretung benötigen. Wenn die Pflege zwar grundsätzlich Zuhause gelingt, aber für eine absehbare Zeit nicht gesichert werden kann, haben Sie Anspruch auf bis zu 42 Tage Verhinderungspflege im Kalenderjahr. So soll ein endgültiger Umzug in eine Pflegeeinrichtung aufgrund eines temporären Versorgungsengpasses verhindert werden.

Wer bezahlt das?

Kosten und Finanzierung

Je nach Pflegegrad finanziert die Pflegekasse bestimmte Leistungen. Die Höhe der Finanzierung richtet sich nach Art der Leistung. So werden Zuschüsse zu Pflegehilfsmitteln in anderer Höhe bezahlt als Pflegesachleistungen. Neben dem Pflegegrad kann auch die alleinige oder geteilte Pflege durch Angehörige und Pflegedienstleister über die jeweilige Summe entscheiden. Welchen Anspruch Sie haben, klären unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialstation mit Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch. Unsere Leistungen rechnen wir direkt mit der Pflegekasse ab. Gewünschte Leistungen, die über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen, müssen privat finanziert und abgerechnet werden.

Pflege mit Herz

Unsere Standorte

Sozialstation Rangsdorf

Seebadallee 9
15834 Rangsdorf

Tel.: 033708 / 44 11-0
Fax: 033708 / 44 11-19
E-Mail: sst-rgd@asb-mb.de

Sozialstation Ludwigsfelde

Ernst-Schneller-Straße 5
14974 Ludwigsfelde

Tel.: 03378 / 20 63 06
Fax: 03378 / 20 63 05
E-Mail: sst-lf@asb-mb.de

Sozialstation Königs Wusterhausen

Bettina-von-Arnim-Straße 1c
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 / 21 313-11
Fax: 03375 / 21 313-12
E-Mail: sst-kw@asb-mb.de

Pflegezentrum Groß Köris (Sozialstation und Tagespflege)

Berliner Straße 9
15746 Groß Köris

Tel.: 033766 / 20 59 – 00
Fax: 033766 / 20 59 – 11
E-Mail: sst-gk@asb-mb.de

BERLIN BRANDENBURG
Groß Köris
1. Pflegezentrum
Berliner Str. 9 | 15746 Groß Köris
Rangsdorf
1. Pflegezentrum
Seebadallee 9 | 15834 Rangsdorf
Ludwigsfelde
1. Sozialstation
Ernst-Schneller-Straße 5 | 14974 Ludwigsfelde
Königs Wusterhausen
1. Sozialstation
Bettina-von-Arnim-Straße 1c | 15711 Königs Wusterhausen
Standort: Groß Köris
Standort
Einrichtung
Adresse
Route
Standort: Groß Köris
Einrichtung: Pflegezentrum
Adresse: Berliner Str. 9 | 15746 Groß Köris
Route:
Standort: Rangsdorf
Standort
Einrichtung
Adresse
Route
Standort: Rangsdorf
Einrichtung: Pflegezentrum
Adresse: Seebadallee 9 | 15834 Rangsdorf
Route:
Standort: Ludwigsfelde
Standort
Einrichtung
Adresse
Route
Standort: Ludwigsfelde
Einrichtung: Sozialstation
Adresse: Ernst-Schneller-Straße 5 | 14974 Ludwigsfelde
Route:
Standort: Königs Wusterhausen
Standort
Einrichtung
Adresse
Route
Standort: Königs Wusterhausen
Einrichtung: Sozialstation
Adresse: Bettina-von-Arnim-Straße 1c | 15711 Königs Wusterhausen
Route:

So sind wir

„Ich genieße Abwechslung pur.“

Silvias Weg beim ASB startete 2020, als sie sich als Reinigungskraft für unser neues Pflegezentrum Groß Köris bewarb. Doch bereits nach kurzer Zeit enstand mehr daraus. Mittlerweile shuttlet sie die Gäste der Tagespflege und arbeitet in der ambulanten Pflege als Hauswirtschafterin. Für Silvia war es der perfekte Arbeits-Mix: „Ich genieße es, dass ich hier so viel Abwechslung habe.“

Silvia Petersen
Universalkraft - Pflegezentrum Groß Köris
„Wir haben hier unglaublich viel Spaß.“

Schon lange hätte Maria ihre wohlverdiente Rente genießen können. Tatsächlich schnupperte sie einige Jahre auch die Ruhestandsluft und entschied sich ganz bewusst für einen Wiedereinstieg in die Pflege. „Wir haben hier miteinander unglaublich viel Spaß“, lacht die 71-Jährige, die noch lange nicht ans Aufhören denken will.

Maria Kiehl
Pflegekraft - Pflegezentrum Groß Köris
„Hier darf ich meine Interessen einbringen.“

Carola ist seit 2007 beim ASB und leitet stellvertretend die Tagespflege in unserem Pflegezentrum Groß Köris. „Ich liebe es, dass ich bereichsübergreifend meine Talente und Interessen einbringen kann.“ Doch manchmal bringt auch die Arbeit neue Inspiration. Seit das Klavier in der Einrichtung steht, bringt sie sich selbst das Klavierspielen bei. Sehr zur Freude unserer Tagesgäste.

Carola Welz
Stellv. Pflegedienstleitung - Pflegezentrum Groß Köris
„Wir sind ein unglaublich tolles Team.“

Mandy kam als Quereinsteigerin zu uns. Ihr Team ermutigte sie immer wieder, die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu machen. Nach dem Abschluss als Jahrgangsbeste ist sie mittlerweile stellvertretende Pflegedienstleitung. „Es macht mich unglaublich stolz, dass ich diesen immensen Rückhalt bekomme und man mir so vertraut!“

Mandy Nagel
Stellv. Pflegedienstleitung - Sozialstation Königs Wusterhausen
„Ich würde mich immer wieder für die Pflege entscheiden.“

Jutta Maaß kennt den ASB in- und auswendig, denn in über 25 Jahren hat sie bereits in einigen unserer Einrichtungen gearbeitet. „Überall durfte ich Neues lernen und wurde von den Kollegen mit offenen Armen empfangen! Wenn ich 25 Jahre zurückblicke und wieder die gleiche Möglichkeit hätte, würde ich mich immer wieder für die Altenpflege entscheiden.“

Jutta Maaß
Pflegekraft - Tagespflege Königs Wusterhausen
„Ich habe mein zweites Zuhause gefunden!“

Unsere Kollegin und Betriebsratsmitglied Annett ist im Pflegezentrum Groß Köris angekommen.

Bereits seit 2006 ist sie Teil des Teams. Annett ist sich sicher: „Hier habe ich mein zweites Zuhause gefunden!“

Annett Wichmann
Pflegekraft - Pflegezentrum Groß Köris
„Ich werde gebraucht und geschätzt.“

Es ist das eine, im hohen Alter noch arbeiten zu können und zu wollen. Etwas anderes ist es aber, dafür genau den richtigen Arbeitgeber und das richtige Team zu finden. Christa hat mit dem ASB das Glück gefunden: „Hier werde ich trotz meines Alters gebraucht und geschätzt. Ich bin im Team angekommen!“

Christa Potschke
Pflegekraft - Pflegezentrum Groß Köris
„Mir wird enorm viel Vertrauen entgegengebracht.“

Wer ein ganzes Pflegezentrum leitet, weiß, ohne das Team und den Rückhalt der Geschäftsleitung geht es nicht. Doch wenn beides stimmt, kann Großartiges entstehen – so auch im Pflegezentrum Groß Köris. Einrichtungsleiterin Denise freut sich mit Stolz, „dass mir von der Geschäftsleitung und dem Team enorm viel Vertrauen entgegengebracht wird.“

Denise Garbotz
Einrichtungsleitung - Pflegezentrum
„So viel Fürsorge erfährt man nicht überall!“

„Es ist schon irre, einen Arbeitgeber an der Seite zu wissen, der das alles mitmacht. So viel Fürsorge und Herzlichkeit erfährt man nicht überall“, fasst Marlen ihre Zeit beim ASB seit 2018 zusammen. Über die Jahre ist sie mit ihrem Team und ihrem Arbeitgeber durch dick und dünn gegangen. Auch in persönlich schweren Zeiten stand der ASB unbeirrt hinter ihr.

Marlen Jauerka
Pflegekraft - Pflegezentrum Groß Köris
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.