Senioren
Kinder und Jugendliche
Menschen mit Behinderung
Karriere
Retten & Schützen
Über uns

In unserem Förder- und Beschäftigungsbereich werden in kleinsten Gruppen Menschen mit komplexen Behinderungen versorgt. Dafür steht ein multiprofessionelles Team aus Ergotherapeuten, Heilerziehungspflegern, Pflegepersonal sowie Therapeuten für Arbeit und Beschäftigung bereit. Ziel aller Einzel- und Gruppenaktivitäten ist es, Struktur zu bieten und Sozial- und Lebenskompetenzen zu erhalten und zu fördern.

So werden die Menschen mehr und mehr selbstständig und können im Idealfall später in einen Arbeitsbereich der Werkstatt wechseln. Der Förder- und Beschäftigungsbereich ist Montag bis Freitag von frühmorgens bis zum Nachmittag im Einsatz.

Zwei Teenager mit Down-Syndrom töpfern gemeinsam.
Ein Mädchen mit schwerer Merstfachbehinderung lächelt in die Kamera.
Mehrere Menschen folgen den Bewegungen einer Trainerin, die scheinbar zu Musik rythmische Sportbewegungen macht.

Ihre Ansprechpartner

Zeesener Werkstatt
Leitung berufliche Rehabilitation

Dianne Gampe
Im Gewerbepark 29/30
15711 Königs Wusterhausen/OT Zeesen

Tel.: 03375 / 9213 – 10
E-Mail: Dianne.Gampe@asb-mb.de

It seems we can’t find what you’re looking for.
BERLIN BRANDENBURG
Königs Wusterhausen
1. Werkstatt für Menschen mit Behinderung
Im Gewerbepark 29/30 | 15711 Königs Wusterhausen/OT Zeesen
Standort: Königs Wusterhausen
Standort
Einrichtung
Adresse
Route
Standort: Königs Wusterhausen
Einrichtung: Werkstatt für Menschen mit Behinderung
Adresse: Im Gewerbepark 29/30 | 15711 Königs Wusterhausen/OT Zeesen
Route:
Aus dem ASB-Versum

Aktuelles

So sind wir

„Es war absolut die richtige Entscheidung.“

Manchmal braucht es etwas länger, bis man sein berufliches Glück gefunden hat. Für Claudia war es der Moment, als sie ihr altes Berufsleben als Kauffrau im Großhandel zurückließ. Seitdem ist sie in unserer Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung als Heilerziehungspflegerin beruflich endlich angekommen: „Es war absolut die richtige Entscheidung.“

Claudia Naumann
Heilerziehungspflegerin - Wohnstätte Mittenwalde
„Ich brauche die Bewegung.“

Energiebündel Antje arbeitet seit 15 Jahren in unserer Wäscherei. Den Platz hat sie sich extra ausgesucht, denn still sitzen ist überhaupt nicht ihr Ding. „Ich brauche die Bewegung.“ Und so läuft sie zwischen Wäschestapeln hin und her, scannt, sortiert, legt zusammen und sorgt dafür, dass die Wäsche in Pflegeheimen sauber wieder genau zum richtigen Senior zurückkommt.

Antje Hartmann
Wäscherei - Zeesener Werkstatt
„Ich liebe die Arbeitsmöglichkeiten.“

Diana ist ein absolutes Multitalent. Daher kann sie ohne Weiteres zwischen den Arbeitsbereichen wechseln und immer wieder neue Aufgaben übernehmen. „Ich liebe die Arbeitsmöglichkeiten.“ Aktuell wechselt sie täglich von der Lampenwerkstatt zwischen 11 und 13 Uhr in unser Restaurant „Friedrichs“, wo sie den Gästen das Essen ausgibt.

Diana Borchardt
Montage/Küche - Zeesener Werkstatt
„Ich mag die Abwechslung.“

Bereits seit über 10 Jahren arbeitet Marco Perrin in unserer Werkstatt für Menschen mit Behinderung im Arbeitsbereich Metall. „Ich mag die Abwechslung. Mal trenne ich Metalle voneinander, mal bin ich an verschiedenen Maschinen.“ Doch hier enden nicht seine vielfältigen Möglichkeiten. So stellte er bereits seine Kunstwerke in einer Vernissage aus oder kreiert Werbeschilder.

Marco Perrin
Metallwerkstatt - Zeesener Werkstatt
„Wir genießen einen familiären Alltag.“

Seit 2015 arbeitet Sandra in unserer Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung in Mittenwalde. Was diese Einrichtung für sie so besonders macht? „Wir genießen gemeinsam einen familiären Alltag. Wir lachen hier viel miteinander.“

Sandra Westendorf
Heilerziehungspflegerin - Wohnstätte Mittenwalde
„Wir haben ein tolles Arbeitsklima.“

Kerstin hat ihren 6er im Lotto gefunden: „Wir haben ein tolles Arbeitsklima, eine tolle Arbeit und tolle Arbeitszeiten.“ Seit 15 Jahren arbeitet sie in der Wäscherei der Zeesener Werkstatt. Darüber hinaus engagiert sie sich noch im Werkstattrat, damit möglichst jeder, auch wie sie, im ASB das Arbeitsglück findet.

Kerstin Kehrberg
Wäscherei - Zeesener Werkstatt
„Wir haben wirklich tolle Gruppenleiter.“

Kathrin ist vor mehr als 5 Jahren vom Arbeitsbereich der Wäscherei in die Seifenabfüllung gewechselt und hat es nicht bereut. „Wir haben wirklich tolle Gruppenleiter und ein gutes Team.“ Das ist auch wichtig, denn alles muss Hand in Hand gehen, damit jede Maschine ihre Abfüllung schafft und nicht stehen bleibt. Auch die Qualitätskontrolle gehört zu den Aufgaben.

Kathrin Thomas
Seifenabfüllung - Zeesener Werkstatt
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.